Treffen und Gebetsabende

Zur Ruhe kommen, Gott und anderen begegnen.

Forum Altötting

Fünf Tage Urlaub mit Gott

Emmanuel School of Mission

Emmanuel School of Mission

Cyprien und Daphrose Rugamba

Cyprien und Daphrose Rugamba

Eindrücke vom Forum Altötting

In dem vorgelagerten Forum-Workshop (2. bis 4. August) machte sich die Gemeinschaft Emmanuel zusammen mit Freunden und Wegbegleitern Gedanken über die zukünftige Ausrichtung des Forums Altötting. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie auch verstärkt Menschen angesprochen werden können, die weiter weg sind vom Glauben.

Für rund 140 Teenies und 250 Jugendliche gab es ein eigenes Programm unter dem Motto "Stand up - Get off your sofa", das Papst Franziskus beim Weltjugendtag geprägt hatte. Brian Heasley aus Großbritannien und Gründer der Gebetsinitiative 24/7 rief die Jugendlichen dazu auf, ihre Talente zu entdecken: "Worin bist du gut? Was machst du gerne? Vielleicht ist das Gottes Plan für dein Leben". Die Theologin Paula Ketteler sprach über Gottes staunenswerte Taten, die wir aus der Bibel als einer langen Lovestory zwischen Gott und den Menschen erfahren. Sie ging der Frage nach, woher denn die Sehnsucht des Menschen nach Gott komme, die ganz tief in uns angelegt ist. Auch wenn viele Menschen keine Beziehung zu Gott hätten, seien wir als Gottsucher erschaffen, weil Gott bei seiner Schöpfung sein Bild in unserer Seele hinterlassen habe.

Am Wochenende kamen dann noch rund rund 500 Teilnehmer zum so genannten "Forum Weekend" hinzu. Höhepunkt aller Foren war ein "Abend der Barmherzigkeit", wie er von der Gemeinschaft Emmanuel entwickelt und an vielen Orten weltweit angeboten wird. Bei traumhaftem Wetter gab es am Freitagabend auf der Bühne am Kapellplatz ein einführendes Programm mit einigen Impulsen, wie Menschen im Alltag mit Gott leben. Die Evangelisationsschule Emmanuel School of Mission (ESM) gestaltete ein berührendes Anspiel und leitete in den Anbetungsabend über. Bei meditativer Musik und stimmungsvoller Beleuchtung konnte man vor dem Allerheiligsten verweilen, einen Bibelvers ziehen oder ein persönliches Anliegen aufschreiben und vor Gott bringen. Rund um den Kapellplatz nutzten unzählige Menschen - darunter erstaunlich viele Kinder und Jugendliche - die Möglichkeit, bei einem der zahlreichen Priester das Sakrament der Versöhnung zu empfangen oder bei einem Gebetsteam für ein persönliches Anliegen beten lassen. Auch für Gäste, die diesen Abend durch Zufall auf dem Kapellplatz miterlebten, war offensichtlich: Hier ist katholische Kirche lebendig und anziehend.

Am Samstagvormittag zeigte Andrea Geiger von der Erzdiözese Wien auf anschauliche Art und Weise, wie Gott durch die Taufe in Beziehung ruft und ähnlich einer Rückrufaktion die Menschen heimholt und neu werden lässt. Bei der anschließenden Messe in der überfüllten Basilika waren alle eingeladen, am Weihwasserbecken ihre Taufe zu erneuern. Bischofsvikar Hermann Glettler aus Graz predigte über die Begegnung Jesu mit dem Zöllner Zachäus und rief die Besucher dazu auf, Gott im eigenen Herzen einziehen zu lassen.

Einen besonderen Auftritt hatte die Emmanuel Priestband, die normalerweise nur an Weltjugendtagen auftritt. Die vier Priester begeisterten die Forumsbesucher mit Lobpreisliedern zum Mitsingen oder dem Gospel-Klassiker "Oh Happy Day". In einem zweiten Teil folgten ruhige Anbetungslieder, während denen sich die Teilnehmer von den anwesenden Priestern segnen lassen konnten.

Am Sonntag sprach der Arzt, katholische Theologe, Bestseller-Autor und Kabarettist Dr. Manfred Lütz auf sehr humorvolle Art und Weise darüber, wie man im Leben glücklich sein kann. Glück sei kein Egotrip. Es gebe viele Glücksratgeber, die aber alle nicht funktionierten: "Nach dem Lesen werden Sie etwas unglücklicher und kaufen sich den nächsten." Wer dagegen glücklich ist, für den sei Glück überhaupt kein Thema. Glücklich ist man nach Überzeugung von Manfred Lütz, wenn man etwas tut, das in sich sinnvoll ist: "Man kann sich nicht selbst glücklich machen. Glück ist ein Geschenk Gottes." Und hier beim Forum könne man viele solcher Glücksmomente erleben.

Auch für die Kinder wurde in verschiedenen Altersgruppen ein eigenes Programm angeboten mit Basteln, Sport und Spiel aber auch geistlichen Impulsen. Viele Kinder sind von dem Programm so begeistert, dass sie ihre Eltern drängen, auch im nächsten Jahr unbedingt wieder dabei zu sein. Für die künftige Gestaltung des Forums Altötting müssen zwar die Ergebnisse des Forum-Workshops erst noch ausgewertet werden. Fest steht aber jetzt schon, dass es im nächsten Jahr wieder ein solches mehrtägiges Glaubenstreffen für Kinder, Teenies, Jugendliche und Erwachsene geben wird, und zwar wieder in der ersten Augustwoche 2018.

Wir beten für Sie

Schreiben Sie uns Ihr
Gebetsanliegen

Termine

Würzburg, Emmanuel Meeting

20.11.2017, 20:00 - 21:30

Kontakt: E-Mail

Ort: Kilianeum, Ottostraße 1, Würzburg

Lobpreis | Impuls | Austausch

Altötting, Hl. Messe

22.11.2017, 18:45 - 19:30

Ort: Gnadenkapelle Altötting

Hl. Messe, gestaltet von der Gemeinschaft Emmanuel

Waldshut, Dank-Stelle

24.11.2017, 19:30 - 21:00

Ort: Taufkapelle der Kirche Liebfrauen, Marienstraße 10, 79761 Waldshut

Begegnung | Lobpreis u.a.

Weitere Termine

Seite empfehlen